Studierendenversammlung zur Unterstützung Rojavas

Datum/Zeit
Date(s) - Mi 27.11.2019
18:00 ~ 20:00

Veranstaltungsort
Freie Universität

Kategorien


Studierendenversammlung zur Unterstützung Rojavas
Kurzbeschreibung: Rojava ist die Region in Nord- und Ostsyrien unter kurdischer Selbstverwaltung, welche aktuell vom türkischen Regime bekriegt wird. Deutschland ist nicht unschuldig und auch die FU selbst unterhält Beziehungen zu regimetreuen türkischen Universitäten.

Warum ist es so wichtig, das Projekt Rojava zu verteidigen? Was können und wollen wir tun?

Darüber wollen wir auf Grundlage verschiedener Inputs zur Situation in Rojava und den Verbindungen zwischen FU und türkischen Universitäten diskutieren.

Ziel der Versammlung soll einerseits sein, sich gemeinsam zur Unterstützung der Menschen in Rojava zu organisieren und Handlungsfelder aufzuzeigen und andererseits, eine gemeinsame Deklaration mit Forderungen an unsere eigene Universitätsleitung und politische Akteur*innen darüber hinaus zu erarbeiten.

Ein solcher Prozess findet bereits an verschiedenen Universitäten in Berlin und auch bundesweit statt. Gemeinsam mit Studierenden anderer Universitäten Berlins wollen wir uns am 2. Dezember an der Humboldt Universität versammeln, um geschlossen gegen den Angriffskrieg der Türkei eine gemeinsame Deklaration zu verfassen.

Um Delegierte damit zu beauftragen, unsere Forderungen in die berlinweite Deklaration einzubringen, wollen wir mit möglichst vielen Menschen am 27.11. diskutieren und rufen alle Studierende auf, sich der Versammlung anzuschließen.

Kommt außerdem zahlreich zur berlinweiten Studierenden-Vollversammlung zu den Themen Akademischer Boykott regimetreuer türkischer Institutionen und Repressionen gegen kritische Studierende am 2. Dezember, der genaue Ort und Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben. Die Forderungen werden zwar im Vorfeld von den Delegierten der verschiedenen Unis zusammengetragen, sollen aber in einem offenen Prozess mit möglichst vielen Studis Vollversammlung beschlossen werden. Gemeinsam wollen wir damit Druck auf die Berliner Universitäten ausüben, und uns überlegen, mit welchen weiteren politischen Aktionen wir unsere Forderungen untermauern wollen.

Kommt alle vorbei, bringt Eure Anliegen und Fragen mit, und lasst uns alle zusammen aktive Solidarität mit den Menschen in Rojava zeigen!
Hochschule/Uni : Freie Universität
Campus : Rost- und Silberlaube
Event-Art : Diskussion

Raum/ Adr. : KL29/135