How Maths can help structure climate discussions / Wie Mathematik helfen kann, die Klimadiskussion zu strukturieren

Datum/Zeit
Date(s) - Mi 27.11.2019
11:00 ~ 13:00

Veranstaltungsort
HU Berlin - Adlershof

Kategorien


How Maths can help structure climate discussions / Wie Mathematik helfen kann, die Klimadiskussion zu strukturieren
Kurzbeschreibung: On the one hand, mathematicians are no climate scientists. On the other hand, climate research relies heavily on computational simulations that are based on advanced mathematical techniques. As we will see in the course of this lecture, mathematics has a lot more to offer than just some tools for quantitative calculations. Examples discussed will include mathematical modelling, the rigorous justification of theories, advanced data analysis, and the bridging of language barriers.

Einerseits sind Mathematiker*innen sind keine Klimawissenschaftler*innen. Andererseits stellt die Computersimulation, die ja auf mathematischen Rechentechniken beruht, das vielleicht wichtigste Werkzeug der Klimawissenschaft dar. Die Mathematik hat allerdings, wie wir in dieser Vorlesung sehen werden, weit mehr anzubieten als nur schlaue Rechentechniken. Beispiele werden zeigen, dass sie bei der Bildung von Theorien, bei deren rigoroser Absicherung und bei der Analyse komplexer Beobachtungs- und Simulationsdaten ebenso beitragen kann, wie bei der Überbrückung von manchmal unerwarteten Sprachbarrieren.

Der Vortrag wird auf Deutsch oder Englisch gehalten, je nach Publikumswunsch. Die unterstützenden Folien sind in Englisch abgefasst.

Vortragender:
Prof. Rupert Klein
Webseite : https://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/fluid-dyn/

Raum: Erwin-Schrödinger-Zentrum; 0’115 – Großer Hörsaal