Wie wir die Arbeiter*innenbewegung für die Klimastreiks gewinnen können

Datum/Zeit
Date(s) - Mi 27.11.2019
16:00 ~ 18:00

Veranstaltungsort
Freie Universität

Kategorien


Wie wir die Arbeiter*innenbewegung für die Klimastreiks gewinnen können
Kurzbeschreibung: Mit dem 20.9. hat sich Fridays for Future die Aufgabe gestellt nicht nur Schüler*innen und Studierende zum Streik zu mobilisieren, sondern auch Arbeiter*innen. Doch ergaben sich auch einige Probleme: Viele Arbeiter*innen machen sich Sorgen, dass mehr Klimaschutz ihren Arbeitsplatz kosten könnte oder dass Niedrig- und Normalverdiener für die Kosten der Klimawende aufkommen sollen. Dieser Eindruck wird von Politik und Wirtschaft gefördert, um Arbeiterbewegung und Klimabewegung zu spalten und so beide zu schwächen. Auch stellt sich die Frage, wie die Gewerkschaften einen Klimastreik der Arbeiter*innen organisieren können. Oft reden sich die Gewerkschaftsführungen mit dem Verweis auf das Verbot des politischen Streiks heraus.

Wie wir diese Schwierigkeiten überwinden können und warum es überhaupt so wichtig ist, dass die Arbeiter*innen streiken, wollen wir bei unserer Veranstaltung besprechen. Dabei schauen wir nicht nur auf historische Beispiele für gewerkschaftliche Kämpfe um besseren Klimaschutz, sondern auch auf internationale Beispiele. So rief Fridays for Future in der Schweiz für Mai zum Generalstreik auf, eine große Gewerkschaft schloss sich der Aufforderung bereits an. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
Hochschule/Uni : Freie Universität
Campus : Silberlaube
Event-Art : Diskussion

Partner : Marxistische Studierende Berlin

Raum/ Adr. : Hörsaal 1a

Ansprechpartner*in : Franz Rieger